VAMOS LANDESLIGA 22-23!

VAMOS LANDESLIGA 22-23!

Vorbericht 1. Herren HBC Nürnberg 

Drei Jahre Arbeit. Zwei Saisons, durch Corona unterbrochen und unzählige Trainingseinheiten, Krafttrainings, Laufeinheiten und Trainingsspiele. Am Wochenende des 06.-08. Mai war es endlich so weit. Nach einer Saison ohne Punktverlust standen die beiden finalen Aufstiegsspiele gegen den Tabellenersten der anderen BOL-Staffel, der Mannschaft der HG Zirndorf, an. Mit brechend vollen Hallen und wahnsinniger Unterstützung der Fans, mit Emotion, Leidenschaft und Wille konnte sich der HBC Nürnberg beide Male klar mit jeweils acht Toren Vorsprung behaupten und wurde so für seinen Aufwand belohnt, den Trainer, Spieler, Familie und Fans seit Jahren betrieben hatten. 

Das musste und durfte ordentlich gefeiert werden. Bei den „Board Nerds“, einer SUP-Anlage an der Rednitz, wurde nicht nur mit DJ MAEXXO und Getränken für ordentlich Stimmung gesorgt, nein auch ein Foodtruck von (regiNA Food Truck) bereitete so viel Pizza wie die Leute essen konnten. Der Aufstieg, die Mission, war geschafft. Die erste Männermannschaft des HBC Nürnberg wird die Saison 2022/2023 in der Landesliga spielen.

Ein klischeehafter Mannschaftsausflug nach Mallorca durfte nicht fehlen. Ein paar Tage zusammen verbringen, kein Handball im Kopf, nur die Kameraden unter sich. Das stärkt die Gemeinschaft und die Motivation. Und die Motivation musste auch gestärkt werden. Denn nach der Rückkehr und ein paar Runden Kicken in der Halle hieß es von Coach Mittag: „Männer, wir machen jetzt noch eine letzte Feier, noch einmal zusammenkommen als Aufsteiger. Danach wird die Uhr auf Null gesetzt!“ 

Denn ein Aufsteiger aus der BOL ist vor allem ein Neuling in der Landesliga. Dort herrscht ein anderes Klima, ein anderer Handball. Es gibt Mannschaften, die mit Harz spielen. Diese Herausforderung, diese „nächste Mission“, wollte der HBC und bereitete sich von nun an auf diese Herausforderung vor. 

So ging es wieder in die Halle. Fußball oder Basketball zum Aufwärmen? Diese Frage konnte, wie auch zuvor, nie endgültig beantwortet werden. Gemeinschaft beim Training ja, aber in dieser Hinsicht gibt es eindeutig zwei Lager in der Mannschaft. Man einigte sich auf „abwechselnd“, also konnte der Vorbereitung nichts mehr im Wege stehen. 

Ohne Abgänge aus der Mannschaft und unterstützt durch einige Neuzugänge startete die Mannschaft in die Vorbereitung. Zugestoßen sind folgende Spieler zu der Mannschaft: Önder Toprak (MTV Stadeln), Tiago Couto (S. Paio de Oleiros), Marco Stellmacher (HC Erlangen), Leon Herklotz (HG Zirndorf), Mark Merk (HG Zirndorf).

Unterstützt durch die Neuzugänge musste sich die Mannschaft erst einmal finden und einspielen. Einspielen? Nichts leichter als das für Trainer Stefan Mittag, der kurzerhand eine ganze Auswahl an Mannschaften in ganz Bayern angestoßen hat, um Testspiele und Vorbereitungsturniere zu bestreiten. Im Training gibt es neue Ansätze vom Taktikproduzenten Mittag, die direkt ausprobiert, verfeinert und optimiert werden können. Für die Athletik der Spieler sorgt weiterhin fürsorglich und effizient Fitnesscoach Fritz Geuder mit seinen Kraftplänen, die im hauseigenen Kraftraum im Sportpark Schweinau, umgesetzt werden können. Auch die Torwartfraktion bekommt seit Kurzem tatkräftige Unterstützung von einem alten Hasen, der den jungen Herren zwischen den Pfosten ein paar Tricks und Kniffe beibringt.

Auch um das gesundheitliche Wohl der Mannschaft wird sich ab dieser Saison besonders gesorgt: Janina Faltermeier ist zur Mannschaft als Physiotherapeutin hinzugestoßen.

Denn eins ist klar. Der HBC ist nicht in die Landesliga aufgestiegen, um nächste Saison wieder abzusteigen. Der Anspruch ist, ein dauerhafter und souveräner Platz auf der Handballkarte Bayerns. Und das nicht nur für die Erste Mannschaft. Denn durch den Erfolg in der BOL wurde auch Platz für die Männer II geschaffen, die in der Bezirksliga zeigten, was sie können und nächste Saison den HBC weiter in der BOL vertreten werden. Mit dem Erfolg der dritten Mannschaft, die sich in der Bezirksklasse behaupten konnte, wurde das „Vereinstriple“ komplett und die Perspektive für Handballbegeisterte aus der Umgebung, aber auch aus der eigenen Jugend, noch größer. Das ist das Ziel und das ganzheitliche Konzept des HBC Nürnberg, der 2019 aus den beiden Hauptvereinen Post SV Nürnberg und dem TV Eibach 03 als Spielgemeinschaft gegründet wurde. Der Damenbereich, in dem die erste Mannschaft schon einen Schritt weiter ist und zeigen konnte, dass sie in die Bayernliga gehören, sei dabei selbstverständlich auch erwähnt. 

Um die Moral bei diesen Arbeiten hochzuhalten, wurde der „B&B Donnerstag“ eingeführt. Bei „Bier und Brotzeit“ muss einmal die Woche nicht nach dem Training gekocht werden, denn die Mahlzeit gibt es direkt nach dem Training.

Auch sonst zeigt der HBC unverändert seine Geschlossenheit bei gemeinsamen Events und Veranstaltungen, was ein Grundmerkmal des jungen Vereins ist. Hier seien neben lustigen Abendveranstaltungen vor allem der „Hochzeitsbesuche“ anzumerken, welche es in diesem Jahr erfreulicherweise gleich mehrmals gab. Die Trauung findet im Beisein von Familie und Freunden statt. Doch direkt vor dem Standesamt wartet eine ganze Delegation an Spieler*innen aller Altersklassen zum Spalierstehen. Mit dabei ist die „HBC Hochzeitstorwand“. Für jedes Paar individuell angefertigt, bietet sich die Möglichkeit, sie nach dem großen Tag über das Bett zu hängen oder, wie meistens gehandhabt, zusammengefaltet aber in Ehren gehalten, mit schöner Erinnerung aufzubewahren.

Glückwunsch an alle HBC-Paare, die während oder nach der letzten Saison geheiratet oder sich verlobt haben. Die HBC-Familie wird immer größer!

Nach Momenten wie diesen merkt man erneut, wie aus der Idee des gemeinsamen Handballs, sich langsam aber immer sicherer eine große Familie an Handballbegeisterten herausbildet, die stolz sind, diesen Verein würdig vertreten zu dürfen.

Doch auf schöne Worte müssen auch starke Taten folgen, also sei zum Abschluss noch auf die letzten Tage vor dem Startschuss hingewiesen:

Kurz vor Ende der Vorbereitung auf die Landeliga-Saison gab es am 3. September ein Vorbereitungsturnier in Nürnberg, bei dem der HBC Nürnberg sich auf den Start der Saison vorbereiten konnte. Eine Woche später wurde im Sportpark Schweinau mit der gesamten HBC-Familie (alle Herren-, Damen-, und Jugendmannschaften sowie allen Fans) der Start der neuen Saison bei einem gemeinsamen Grillfest gefeiert.

Am vergangenen Sonntag (18.09.) setzten sich die Spieler der Ersten Mannschaft bei Kaffee und Kuchen zusammen und setzten sich Ziele für die kommende Saison. Sie frischten alte Grundsätze auf, bestätigten sie und setzten sich neue Herausforderungen, um dem Anspruch an sich selbst und dem Verein gerecht zu werden. Danach gab es noch eine kurze Auflockerungseinheit, um den Kopf freizubekommen (zum Aufwärmen wurde Fußball gespielt!). Um 19:34 Uhr am Sonntagabend hatte Chefcoach Mittag die Vorbereitung für die Landesliga Saison 2022/23 offiziell für beendet erklärt. Seitdem läuft der Countdown für das erste Punktspiel am 24.09.2022 um 19:30 gegen den ASV 1863 Cham. Gleich beim ersten Spiel steht ein Auswärtsspiel in der tiefen Oberfpalz nahe der tschechischen Grenze an, bei dem der HBC seinen ersten Einsatz in neuem Umfeld der Landesliga geben muss. Das erste Heimspiel der neuen Saison findet am 01.10.2022 gegen den TV Marktsteft statt. Der HBC begrüßt jeden*r Interessierten herzlich zum Heimspielauftakt in der Halle am Berufsbildungszentrum in Nürnberg (Berliner Platz 24, 90489 Nürnberg), um gemeinsam die Herausforderung anzunehmen und die nächste Mission zu erfüllen. „El Camino“, der Weg des HBC geht weiter. ¡VAMOS!